Punktspiele 19.-21.10.2018

Am Wochenende standen insgesamt zehn Punktspiele auf dem Programm:

Bereits am Freitagabend reiste Börde VII zum TTV Barleben 09 und errang mit einem 10:5-Sieg die ersten beiden Punkte in der Tabelle.

Mit einem Unentschieden und zwei Siegen konnten die Damen des TTC Börde in der Oberliga Mitte den schlechten Start mehr als wettmachen und sich auf Tabellenplatz drei schieben. Dabei gelang beim TTC Halle ein 7:7-Unentschieden und gegen die Reserve der Leutzscher Füchse ein 8:4- und den TTC Elbe Dresden ein 8:1-Heimsieg. In der Besetzung Marion Vollmer, Ann-Christin Seidens, Sarah Fest und Ulrike Müller-Grobleben müssen sich die in dieser Saison neu formierten Doppel erst einmal finden. So gab es beim TTC Halle ein 1:1 in den Doppeln, wobei Vollmer/Fest erst hauchdünn mit 15:13 im Entscheidungssatz siegten. Die Einzelpunkte errangen in Halle mit dreimal Vollmer und zweimal Seidens fast ausschließlich die Spielerinnen des oberen Paarkreuzes. Den entscheidenden Sieg zur Punkteteilung holte Fest mit ihrem knappen 3:2-Erfolg über Schlotter.

Noch schlechter mit 0:2 Punkten war die Doppelausbeute am Sonntag gegen die Leutzscher Füchse II. Doch dieses Mal spielte neben Vollmer (3) und Seidens (2) auch Fest äußerst erfolgreich und steuerte drei Punkte zum Gesamtsieg bei.

Im dritten Spiel des Wochenendes gegen den TTC Elbe Dresden gelang dann ein Start nach Maß. Sowohl Vollmer/Fest als auch Seidens/Müller-Grobleben konnten ihre Spiele siegreich gestalten. Und auch in den Einzelspielen ließen die Gastgeberinnen nichts anbrennen. Je zwei Erfolgen von Vollmer, Seidens und Fest stand nur eine Niederlage der an diesem Wochenende etwas glücklos agierenden Müller-Grobleben gegenüber, so dass sich das Team erst einmal deutlich vom Tabellenende absetzen konnte.

Bei den Herren empfing um 14:00 Uhr die Erste den Verbandsligaaufsteiger VSG Weißenfels in der Steinigstraße und schickte die Gäste mit einer deutlichen 1:14-Niederlage wieder nach Hause.

Börde II musste ebenfalls in der Verbandsliga zum HTTC Wernigerode und konnte mit dem gleichen Ergebnis wie die 1. beide Punkte aus dem Harz entführen.

Für Börde III ging es in der Landesliga um 13:00 Uhr erst  im Lokalderby zum VfB Ottersleben, die mit einer großen kämpferischen Leistung 9:6 bezwungen wurden. Im Anschluss daran war um 18:00 Uhr in heimischer Halle der TTC Wolmirstedt zu Gast. Und auch hier hieß der 10:5-Sieger TTC Börde.

Unsere II. Schüler spielte zu Hause gegen den VfB Ottersleben III und feierte einen 7:1-Erfolg.

Am Sonntag musste dann die II. Herren noch einmal gegen Aufbau Schwerz ran. In einem spannenden Spiel gab es am Ende keinen Sieger. Beim 8:8-Unentschieden sicherten Kamil und Mark im Entscheidungsdoppel den Punktgewinn.