Landeseinzelmeisterschaft Nachwuchs 2016 mit kleinen Erfolgen

Die Landeseinzelmeisterschaften (LEM) sind nun schon 3 Wochen her, doch ich möchte der Vollständigkeit halber noch ein paar Zeilen dazu schreiben. Für den TTC Börde traten an dem Wochenende vom 03./04.12.2016 in Barleben insgesamt 7 Starter an. Anouk durfte an beiden Tagen starten.
Tim Schulte (Jungen)
Bennet Pohl (Jungen)
Nina Nastasja Pohl (Mädchen)
Chris Zeltmann (Jungen)
Marvin Tobias Aßmann (Schüler B)
Niklas Elert (Schüler C)
Anouk Pardeike (Schüler B und C)

Die großen Einzelerfolge blieben an diesem Wochenende leider aus – ich denke, das teils schon noch mehr möglich war, aber in so einem Turnier muss eben auch alles auf den Punkt passen. So kamen bei den Jungen nur Tim und Bennet weiter, schieden dann aber im „Achtelfinale“ aus. In Anführungsstrichen deshalb, weil es aufgrund der Teilnehmerzahl kein vollständiges Achtelfinale war und 4 Spieler ein Freilos hatten. Bei den Mädchen ging es Nina ähnlich. Eben noch Gruppenerste schied sie dann gegen Pia Gottschalk aus.

Bei den Schülern B konnte sich Marvin in der Gruppe nicht durchsetzen. Ebenso ging es Anouk, welche noch für Schülerinnen B nachnominiert wurde und quasi eine Klasse höher die Spiele in der Gruppe verlor.

Bei den Schülern C spielte Niklas mit und konnte dieses Mal wohl auch nur Erfahrungen sammeln. Anouk schaffte es als Gruppenzweite ins Viertelfinale und schied dort dann gegen Lena Anhalt aus.

Bei den Landesmeisterschaften werden allerdings trotz des offiziellen Namens >>Landeseinzelmeisterschaften<< auch Doppel gespielt und hier hatten wir bei den Mädchen Podestplätze.

doppel-nina

Nina und Luisa 2. Platz im Doppel Mädchen

lem_nachwuchs_2016_anouk

Anouk und Leonie 3. Platz im Doppel Schülerinnen C

Alles in allem können die Teilnehmer sehen, dass auf Landesebene dann doch noch andere Winde wehen und man kann an der Nachwuchsarbeit anderer Vereine sehen, dass womöglich noch intensiver trainiert wird. Wir können durchaus zufrieden sein, dass wir als Verein mit 7 Startern vertreten sind, aber wollen natürlich gerne wieder mehr erreichen. Von daher schauen wir gerade auf die jüngeren Spieler und Spielerinnen, dass wir hier kontinuierlich weiter arbeiten und die Kinder möglichst am Ball bleiben. Alle Ergebnisse findet ihr hier.