Punktspiele 17.11.-19.11.2017

Auch dieses Wochenende standen wieder jede Menge Punktspiele für unsere Bördeteams an.

Den Anfang machte am Freitag unsere VII um 19:00 Uhr zu Hause gegen WSG Magdeburg. Mit 14:1 gelang ein klarer Heimsieg und die Verteidigung der Tabellenspitze.

Am Samstag standen dann zwölf Punktspiele auf dem Programm.

Die Oberligadamen des TTC Börde kehrten mit einem deutlichen 8:0-Erfolg von ihrem Auswärtsspiel beim Neuling SV Turbo 90 Dessau zurück. Dabei ließen sie lediglich drei Satzgewinne für die Gastgeberinnen zu. In der Stammbesetzung Marion Vollmer, Ann-Christin Seidens, Jessica Pinno und Sarah Fest gelang durch zwei 3:0-Siege in den Doppeln eine beruhigende 2:0-Führung. Und auch in den Einzeln ließ das Team um Mannschaftsführerin Pinno nichts anbrennen und konnte alle Spiele relativ klar für sich entscheiden.

Die Bördeherren erkämpften im Oberligaheimspiel gegen den DJK Biederitz durch ein 8:8-Unentschieden einen weiteren Punkt gegen den Abstieg. Die Hausherren mussten dabei auf Sebastian Mann verzichten, der durch Mark Mechau ersetzt wurde. In den Doppeln konnte nur ein Punkt gewonnen werden, Kostadinov/J. Köhler bezwangen dabei Dietrich/Osbar mit 3:2. Die anderen beiden Doppelpartien gingen klar mit 0:3 verloren. Nach zwei Einzelerfolgen durch Marin Kostadinov über Dietrich und Jens Köhler über Kulczycki konnte die Führung kurzzeitig erobert werden. Aber vier Niederlagen in Folge von Jonas Schüttig, Richard Köhler, Andre Bünger und Mark Mechau ließen die Gäste zur Halbzeit auf 6:3 davonziehen. Doch nun zeigte das an diesem Tage bärenstarke obere Paarkreuz, dass man sich noch nicht geschlagen gibt. Sowohl Kostadinov als auch J. Köhler konnten ihre Spiele wiederum gewinnen und hielten die Stadtfelder damit im Spiel. Und auch R. Köhler und Bünger steigerten sich und hatten am Ende gegen Lesnicki bzw. Baranauskas mit 3:2 das bessere Ende für sich. Da Schüttig gegen Osbar und Mechau gegen das Nachwuchstalent Heyden erneut unterlagen, musste beim Stand von 7:8 das Entscheidungsdoppel gespielt werden. Hier bewiesen Kostadinov/J. Köhler Klasse und Nervenstärke und besiegten Kulczycki/Baranauskas mit 3:1, so dass am Ende wenigstens ein Teilerfolg erzielt wurde.

Die Verbandsligadamen waren zu Gast SSV Ahlsdorf und konnten mit einem 9:5-Auswärtssieg beide Punkte entführen. Dabei gelang auch Anouk in ihrem ersten Verbandsligaeinsatz ein Sieg.

Unsere II. Herren war zu Gast in Zörbig und siegte mit 12:3 deutlich. Die III. Herren musste gleich zweimal ran. Zuerst war man zu Gast in Zörbig und im Anschluss daran ging es gegen Dessau. Da in beiden Spielen auf die Positionen 1-3 verzichtet werden musste, standen am Ende zwei 1:14-Niederlagen auf dem Spielbericht.

Unsere Landesligadamen mussten am Samstag ebenfalls zwei Spiele bestreiten, erst in Wimmelburg und anschließend beim TTC Halle II. Auch hier gab es stark ersatzgeschwächt zwei deutliche 2:12-Niederlagen.

Börde VI war beim SSV Gardelegen gefordert und erledigte die Aufgabe mit einem 10:5-Sieg bravourös.

Die Schüler waren zu Gast beim VfB Ottersleben III und gewannen deutlich mit 9:1. Die II. Schüler musste zu AEO Magdeburg und gewann mit dem gleichen Ergebnis.

Am Sonntag waren dann noch zwei Spiele zu bestreiten. Die II. Herren empfing um 12:00 Uhr den HTTC Wernigerode und unterlag in einem hochklasigen spanndenden Spiel hauchdünn mit 7:9. Bereits um 11:00 Uhr war Börde V Gastgeber für SG Bösdorf und konnte das Tabellenschlusslicht mit 12:3 bezwingen.