TTC bezwingt Tabellenzweiten

Die Oberligaherren des TTC Börde haben mit ihrem überraschenden 9:4-Heimsieg über den TSV Zella-Mehlis einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Während bei den Gästen die etatmäßigen Nummer 1 und 3 fehlten, ersetzte bei den Hausherren Mark Mechau den weiterhin erkrankten Andreas Mühlfeld. Aus den Doppeln kamen die Stadtfelder mit einer 2:1-Führung, sowohl Gözübüyük/Kostadinov als auch R. Köhler/Mechau konnten ihre Spiele siegreich gestalten. In den Einzeln wogte das Geschehen zunächst hin und her. Siegen von Ali-Serdar Gözübüyük und Jens Köhler über Dzikowski bzw. Urbanski standen Niederlagen von Kostadinov gegen Wasylkowski und R. Köhler gegen Murawski gegenüber. Doch die anschließende Serie von vier Siegen in Folge durch Jonas Schüttig, Mechau, erneut Gözübüyük und Kostadinov brachten die Börderaner endgültig auf die Siegerstraße. Nach der Niederlage von J. Köhler stellte R. Köhler mit seinem 3:1-Sieg über Urbanski den Gesamtsieg sicher. Wie wichtig dieser Erfolg war, zeigt sich darin, dass auch die unmittelbaren Tabellennachbarn aus Dresden und Zeulenroda gegen vermeintlich stärkere Gegner punkteten.