Klare Siege und knappe Niederlagen

Die Herren des TTC Börde können nach einem klaren 9:4-Heimerfolg über den TTC Annaberg weiterhin auf den Klassenerhalt in der Oberliga hoffen. Erstmals in der 2. Halbserie in Stammbesetzung antretend gelang mit zwei knappen 3:2-Doppelsiegen durch Kostadinov/J. Köhler und R. Köhler/Christ ein guter Auftakt. Und auch die erste Einzelrunde ging mit 4:2 an die Hausherren. Siegen von Marin Kostadinov, Sebstian Mann, Jonas Schüttig und Richard Köhler standen Niederlagen von Jens Köhler und Timon Christ gegenüber. Somit führten die Stadtfelder zur Halbzeit mit 6:3. Im Spiel der beiden Nr. 1 unterlag Kostadinov dem Tschechen Wasik mit 1:3. Doch drei Siege in Folge durch J. Köhler, Mann und Schüttig sicherten den wichtigen Heimsieg.

Durch einen klaren 8:1-Heimerfolg über den TTV Barleben 09 verteidigten die Damen des TTC Börde in der Oberliga Tabellenplatz 3. Den einzigen Punktverlust für die Gastgeberinnen gab es im Doppel. Hier unterlagen Ann-Christin Seidens/ Sarah Fest der Paarung Reek/Lühder glatt mit 0:3, während das Duo Marion Vollmer/Jessica Pinno mit dem gleichen Ergebnis Möller/Möller bezwang. In den Einzeln ließen die Stadtfelderinnen nichts anbrennen und ließen keinen Gästeerfolg zu. Lediglich fünf Sätze gab das Team in den Einzelspielen ab.

Die II. Herren war in der Verbandsliga Gastgeber für den TSV Tangermünde und unterlag unglücklich mit 7:9.

Börde III reiste am Sonntag zur Post nach Halle und stand nach der 6:9-Niederlage ebenfalls mit leeren Händen da.

Am Samstag waren unsere Landesligadamen gegen die Frauen vom TSV Tangermünde auswärts gefordert. Beim 1:13 hatte unser Team leider keine Chance. Den Ehrenpunkt holte das Doppel mit Jana und Neuzugang Ann Kathrin.

Börde VI schlug beim Fermersleber SV auf und auch hier hieß es nach der 7:9-Niederlage, außer Spesen nichts gewesen.