Erfolgreiche Wettkampfwoche 19.03.-25.03.2018

Am Montag empfing Börde IX in der Steinigstraße den Südost Magdeburg und siegte klar mit 11:4 .

Am Donnerstag standen dann zwei Auswärtsspiele für unsere Bördemannschaften an. Börde VIII schlug bei Post II auf und konnte mit einem 14:1-Auswärtssieg beide Punkte entführen. Börde X trat bei AEO V an und kassierte leider eine 5:10-Niederlage.

Freitag bis Sonntag gab es dann nur noch Heimspiele. Börde VII empfing am Freitag um 19:00 Uhr den USC II und bezwang die Gäste sicher mit 12:3.

Samstag war dann wieder Oberligatischtennis angesagt. Die Damen des TTC Börde feierten mit einem 8:5 gegen den BSC Rapid Chemnitz III und einem 8:4 über den bisherigen Tabellenzweiten ESV Lokomotive Zwickau zwei wichtige Heimsiege und belegen jetzt vor dem letzten Wettkampfwochenende Platz 2, der zur Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga berechtigen würde. In Bestbesetzung mit Marion Vollmer, Ann-Christin Seidens, Jessica Pinno und Sarah Fest antretend taten sich die Stadtfelderinnen gegen den Tabellenvorletzten aus Chemnitz schwerer als gedacht. Nachdem in den beiden Doppelspielen die Punkte geteilt wurden, erarbeitete sich der TTC Börde nach der ersten Einzelrunde eine 4:2-Führung. Dabei konnten Seidens, Pinno und Fest Siege einfahren, während Vollmer hauchdünn mit 13:15 im Entscheidungssatz gegen Scheibe den Kürzeren zog. Die zweite Einzelrunde gestaltete sich dann ausgeglichen, Seidens und Fest siegten gegen Scheibe und Uhlemann, Vollmer und Pinno gaben ihre Spiele gegen Hoffmann und Fricke ab. Damit wurde die 2-Punkteführung mit 6:4 verteidigt. Nach der 1:3-Niederlage von Pinno gegen Hoffmann sicherten Vollmer und Seidens mit ihren beiden Siegen den 8:5-Gesamterfolg.

Im Abendspiel sollte dann mit einem Erfolg über die Zwickauer Damen der 2. Tabellenplatz erkämpft werden. Die Chancen dafür standen gut, denn die Gäste traten ohne ihre Nummer 1, Meidlova, an. In den Doppeln konnten Vollmer/Fest gegen die beiden Ersatzspielerinnen Kayser/Gorldt deutlich mit 3:0 gewinnen, während Seidens/Grobleben mit 1:3 Strihavkova/Büchler unterlagen. In den Einzelspielen war nur Strihavkova mit drei Siegen erfolgreich und Büchler kämpfte sich zweimal bis in den Entscheidungssatz, unterlag dann aber jeweils Vollmer und Seidens. Da sich auch Fest und Ersatzspielerin Ulrike Grobleben keine Blöße gaben und ihre Spiele sicher gegen Kayser und Gorldt gewannen, standen am Ende der 8:4-Erfolg und der Sprung auf Tabellenplatz 2 fest.

Gleichfalls am Samstag bezwang die II. Damen in der Verbandsliga den SSV Ahlsdorf hauchdünn mit 8:6.

Am Sonntag um 12:00 Uhr empfing in der Verbandsliga unsere II. Herren den als Landesmeister feststehenden SV Turbo 90 Dessau und konnte in einem spannenden Match durch ein 8:8-Unentschieden einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg erkämpfen. Börde VI war in der Bezirksliga um 11:00 Uhr Gastgeber für den SSV Gardelegen und schickte die Gäste mit einem deutlichen 12:3-Erfolg wieder nach Hause.

Unser Nachwuchs war am Wochenende bei der Bezirksrangliste in WMS und bei den Minimeisterschaften gefordert. Hier belegten bei den Jungen Chris Platz 2 und Johannes Platz 5, Anouk wurde 3., Cedric 4., Ali 6., Marvin 6., Lina 8. und Emil 9. Alle Ergebnisse unter: BRL-Nachwuchs