Oberligapunktspiele Herren am 15.01.2022

Rückrundenauftakt unserer Oberligaherren Am gestrigen Samstag gastierte unsere 1. Herren zuerst um 13:30 Uhr in Schwerz und anschließend war Derbytime um 18:30 Uhr in Biederitz.Lukasz, Marin, Jens und Tim (für Lucas Hörhold, der skilagerbedingt aussetzte) ließen gegen die Schwerzer im „Schaafstall“ nichts anbrennen und siegten erwartungsgemäß deutlich mit 8:2. Nur das Doppel Jens/Tim sowie Tim im Einzel gegen Hoffmann gaben Punkte ab.Viel spannender wurde es dann in Biederitz. Die Hausherren hatten sich offensichtlich etwas vorgenommen, da „Edeljoker“ Kulczyki an Position 3 aufgeboten wurde. Trotzdem hielten unsere Börderaner sehr stark dagegen: Im Doppel ging es 2 Mal in den Entscheidungssatz, in dem dann sowohl Biederitz als auch Börde einmal siegreich waren und es 1:1 stand. Doch dann ging die Aufstellung der Biederitzer auf. Beide Einzel oben holten sich die Hausherren und der „Edeljoker“ fegte Tim souverän 3:0 vom Tisch. Zum Glück konnte Jens sich dann für die Einzelniederlage aus dem Hinspiel gegen Darius Heyden revanchieren und verkürzte insgesamt auf 2:4 aus Bördesicht. Die zweite Einzelrunde verlief dann besser für uns. Lukasz mauerte die Nummer 1 der Biederitzer quasi ein und überraschte ihn immer wieder mit eigenen Topspinangriffen. Parallel fand Marin kein Mittel gegen den bärenstarken Zarski. Stand nun 3:5. Ein Unentschieden wäre noch möglich, jedoch mussten irgendwie die starken Kulczyki und Heyden besiegt werden. Jens und Tim gingen voll fokussiert und ihrer schweren Aufgaben wissend trotzdem voll auf Angriff. Tim’s Spiel ging leider relativ schnell und sehr deutlich an Heyden, der somit den Siegpunkt für Biederitz einfuhr. Aber am Nebentisch gab es eine regelrechte Schlacht. Jeder Satz wurde nur knapp mit 2 Punkten Unterschied entschieden und siehe da, Jens packte den „Edeljoker“ und krönte damit sein persönliches 4:0 Einzelergebnis an diesem Tag – Glückwunsch dazu Jens, ganz ganz stark! Aber am 6:4 Sieg der Biederitzer war nichts mehr zu ändern. Macht nichts, denn das war trotzdem Klasse von uns und verdient für Biederitz.