Oberligateam wieder in der Erfolgsspur

Am Montag empfing die X. das Team von AEO IV und unterlag mit 6:9. Und auch die IX. stand beim KSC nach einer 7:9-Niederlage mit leeren Händen da. Dabei unterlag das Schlussdoppel denkbar knapp mit 16:18 im Entscheidungssatz.

Am Dienstag musste Börde VIII zum USC Magdeburg und verlor mit 5:10. Freitag traf das Team dann auf Aufbau Elbe und bezwang die Gäste mit 10:5.

Der Samstag startete wie immer mit unserem Nachwuchs. Um 10:00 Uhr empfing die Jugend die DJK Biederitz und siegte mit 7:3. Die Schüler waren Gastgeber für den VfB Ottersleben II und unterlagen mit 2:8. Die II.Schüler musste zu Diesdorf II und hatte beim 1:9 keine Siegchance.

Durch einen 9:5-Heimsieg über der TTV Burgstädt sowie einen 9:4-Heimerfolg gegen Post SV Zeulenroda verlässt der TTC Börde das Tabellenende der Oberliga Mitte und schiebt sich mit 6:10-Punkten auf Platz 6. In beiden Spielen gelang nach den Doppeln eine 2:1-Führung. Dabei schafften Gözübüyük/J. Köhler zwei Siege und Kostadinov/Mechau sowie Mühlfeld/Schüttig jeweils einen Erfolg. Die erste Einzelrunde gegen Burgstädt gestaltete sich ausgeglichen, Siegen von Gözübüyük, Mühlfeld und Ersatzmann Mechau, der den verhinderten R. Köhler sehr erfolgreich vertrat, standen Niederlagen von J. Köhler, Kostadinov und Schüttig gegenüber. Doch in der zweiten Einzelrunde konnten alle Börderaner mit Ausnahme von Kostadinov punkten, so dass der 9:5-Erfolg in trockenen Tüchern war. Im zweiten Spiel des Tages gegen Post SV Zeulenroda ging die erste Einzelrunde mit 4:2 an die Hausherren. Als anschließend Gözübüyük und J. Köhler ihre Spiele siegreich gestalteten, stand der 9:4-Sieg fest, da der Gästespieler Wagner verletzungsbedingt nicht spielen konnte. Die Punkte zu dieser geschlossenen Mannschaftsleistung steuerten bei: Ali-Serdar Gözübüyük (4), Marin Kostadinov (2,5), Jens Köhler (4), Andreas Mühlfeld (2,5), Jonas Schüttig 2,5), Mark Mechau (2,5) .

Aber auch andere Teams mussten am Samstag ran und aufgrund der Oberligaspiele alle auswärts. Börde II war dabei gleich doppelt gefordert. Zuerst in Schwerz, wo leider ersatzgeschwächt mit 6:9 verloren wurde, und danach beim SV Turbo 90 Dessau, dem ein 8:8-Unentschieden abgetrotzt wurde.

Für Börde III und Börde V ging die Reise zu TuS S-W Bismark, bei der es die III. mit der I. und die V. mit der II. Mannschaft von Bismark zu tun bekam. Hier konnten beide Spiele siegreich gestaltet werden. Die III. gewann mit 9:6 und die V. mit 13:2.