Zwei Landesmannschaftsmeistertitel bei den Senioren

Obwohl der Punktspielkalender recht leer erschien, waren doch einige Starter/Innen des TTC aktiv.

So fanden ab Freitag in Osterburg die Landesmannschaftsmeisterschaften der Senioren statt. Wir waren hier mit jeweils einem Team bei den 50-, 60- und 70ern vertreten und konnten den Meisterschaften unseren Stempel aufdrücken. So wurden sowohl die 70er mit Wölfi, Sohne und Otto als auch die 50er mit Peter, Uwe, Olaf, Kuhni und Micha ohne Niederlage Landesmeister. Die 60er mit Lutz, Schulle und Woi belegten den Vizemeisterplatz, mussten sich nur dem SSV Landsberg beugen.

Die Verbandsligaherren II empfingen am Sonntag um 12.00 Uhr Union Schönebeck und schickten die Gäste mit einem überzeugenden 12:3-Heimerfolg wieder nach Hause.

Das für Samstag angesetzte Verbandsligaspiel für Börde III fiel durch den Rückzug des TTC Anhalt Zerbst aus.

Börde V war in der Bezirksliga am Samstag um 13.00 Uhr Gastgeber für Altenweddingen II und anschließend um 17.00 Uhr für Concordia Rogätz . Gegen Altenweddingen II lag man nach den Doppeln 1:2 hinten, nur Tobi und Maik setzten sich in einem umkämpften Spiel mit 3:2 gegen Klemme/Endisch durch. In den Einzeln lief es dann wesentlich runder. Nur noch Henning gegen Klemme hatte das Nachsehen, so dass am Ende ein verdienter 12:3 Heimsieg stand. Auch im zweiten Spiel gegen Rogätz startete man denkbar ungünstig. Alle drei Doppel gingen mit 3:2 an Rogätz, zwei davon in der Verlängerung. Aber auch diese knifflige Situation konnte durch starke Einzelrunden korrigiert werden. Zwischenzeitliche 1:4 und 2:5 Rückstande wurden in ein 10:5 und somit den zweiten Heimsieg des Tages gedreht.

Unser Nachwuchs kämpfte am Wochenende in Biederitz beim TOP16-Turnier um bestmögliche Erfolge. Hier starteten Nina, Bennet, Tim, Anouk und Marvin. Die Erfolgsbilanz sah am Ende so aus: Tim 4., Bennet 13., Nina 6., Marvin 8. und Anouk 9. bzw. 12. Platz.

Gleichfalls im Nachwuchsbereich fanden am Wochenende die Stadtranglistenqualifikation bei Medizin statt, bei der wir auch mit einigen Spieler/Innen erfolgreich vertreten waren.